Navigation:
Du befindest dich hier:
› aktuelle Seite
"Zwei Erfindungen der Menschen kann man wohl als die schwersten ansehen; die der Regierungs- und die der Erziehungskunst nämlich, und doch ist man selbst in ihrer Idee noch streitig."
( Immanuel Kant: "Über Pädagogik", 1803)

Studiengang Erziehungswissenschaften

Hallo, mein Name ist Nadine und ich studiere, wie ganz viele andere Mädchen auch, Diplom Pädagogik an der Universität Duisburg -Essen.

Ja, Männer sind hier völlig unterbesetzt, und die wenigen, die da sind... na ja.
Das Klischee herrscht wohl immer noch in den Köpfen, dass nur Frauen die Kinder erziehen sollten. Dabei hat mein Studium damit überhaupt nichts zu tun. (Man wird auch kein Lehrer, wenn man Diplom Pädagogik studiert, das werde ich auch immer wieder gefragt)
Umso verwunderlicher, dass alle "großen Pädagogen" hauptsächlich Männer sind. Aber das ist wohl ein generelles Problem vergangener Zeiten.

Warum Erziehungswissenschaften studieren?

Ich bin ehrlich gesagt über Umwege zu diesem Studium geraten. Ursprünglich wollte ich Psychologie studieren. Da es aber nicht so viele Plätze gibt und der NC sehr hoch angesetzt ist, sollte man sich von vornherein eine Alternative überlegen, falls man kein 1ser Abitur hingelegt hat.
Ich möchte später eine therapeutische Zusatzausbildung machen. Die muss man eh selbst finanzieren, daher kann man dies sowohl
mit dem Studium der Psychologie wie auch der Pädagogik machen.

Falls ihr euch dazu entschließen solltet, Erziehungswissenschaften zu studieren, dann solltet ihr dies mitbringen:
  • gute Menschenkenntnis und die Fähigkeit, sich in andere hinein zu versetzen
  • demnach auch die Lust, mit den unterschiedlichsten Menschen zu arbeiten (während versch. Praktika werdet ihr auch mal die Abgründe unserer Gesellschaft erfahren müssen...)
  • auch mal die anderen zu Wort kommen lassen; guter Zuhörer sein
  • ihr solltet mit der "Freiheit" bei eurer Fächerwahl umgehen können, manche scheitern am Studienaufbau (dazu später mehr)
Ich denke, ihr könnt das am besten einschätzen, ob ihr dazu Lust habt. Aus meiner Erfahrung muss ich sagen, dass es relativ viele Studienabbrecher in meinem Fach gibt, weil viele sich nicht einig sind, wo ihre Reise hingehen soll.

Gut gemeinter Tipp: Erstmal darüber nachdenken, dann einschreiben!

Vor dem Einschreiben müsst ihr euch natürlich noch bewerben. Das läuft über die ZVS im sogenannten Serviceverfahren. Nähere Infos zur Bewerbung über die ZVS erhaltet ihr in unserem Artikel Bewerbung über die ZVS.

Der Studienaufbau (Diplom)

Das Studium der Erziehungswissenschaften (Diplom) gliedert sich in 4 Semester Grund- und 4 Semester Hauptstudium.
Anschließend folgt die Diplomarbeit, für die ihr ein halbes Jahr veranschlagen müsst.

In Duisburg ist es so, dass man sich seinen "Stundenplan" selbst zusammenstellt. Es gibt zwar gewisse Fächer mit entsprechenden Semesterwochenstunden (SWS), aber prinzipiell ist man in der Wahl sehr frei. Das ist eine sehr individuelle Sache, wie man damit umgeht.

Jedes Semester gliedert sich in 15 Wochen.
In einem Semester sind 40 SWS Erziehungswissenschaften vorgesehen, 2 SWS bedeuten eine zweistündige Veranstaltung über ein Semester hin. Bei einer Dauer des Semesters von 15 Wochen bedeuten 2 SWS eine Lehrveranstaltung im Umfang von 2 mal 15 = 30 Stunden.
  • 8 SWS in Psychologie oder Soziologie
  • 12 in einem weiteren Fach (Wahlpflichtfach)
  • und noch 7 SWS stehen zur freien Verfügung übrig.

Grundstudium

Im Grundstudium findet eine allgemeine Orientierung durch die Universität statt.
Man bekommt eine verpflichtende Einführungsvorlesung, dazu ein Seminar und ein Tutorium. Hier lernt man z.B. die Bücherei zu benutzen und ähnliches.

Man muss entweder als Wahlpflichtfach Psychologie oder Soziologie absolvieren. In diesem gewählten Fach muss man dann auch in seiner Vordiplom-Prüfung am Ende des 4. Semesters seine mündliche Prüfung machen.
Das Fach, welches nicht belegt wurde, muss dann im Hauptstudium fortgesetzt werden.

Das Vordiplom, welches sich zwischen dem Grund- und Hauptstudium befindet, setzt sich zusammen aus:
  • zwei mündlichen Prüfungen (im Wahlpflicht- und im Nebenfach)
  • und einer Klausur.
Um sich zu diesem anmelden zu können muss man in Duisburg 5 Leistungsnachweise im Grundstudium erbringen.

Außerdem muss im Grundstudium ein 8 Wochen langes Praktikum absolviert werden. (Im Hauptstudium sind es noch einmal 8 Wochen)

Hauptstudium

Das Hauptstudium umfasst:
  • 8 SWS in Erziehungswiss.
  • 18 in Erwachsenenbildung
  • 20 im Studienschwerpunkt "Erwachsenenbildung"
  • 8 in Psychologie oder Soziologie
  • 12 im Wahlpflichtfach
  • 7 für den Wahlbereich
Auch im Hauptstudium muss ein Praktikum im Studienschwerpunkt absolviert werden.

Zu erwähnen sind noch die verschiedenen Wahlpflichtfächer. Es können frei belegt werden:
  • Informatik
  • Politikwissenschaften
  • Psychologie
  • Soziologie
  • Soziale Arbeit und Erziehung
  • Wirtschaftswissenschaften
Im Laufe des Studiums setzt man sich außerdem noch mit folgenden Themen auseinander:
  • Philosophie
  • Bildungstheorie/ systematische Pädagogik
  • Didaktik
  • Methodenkurse (qualitative und quantitative Forschung)
Nach 8 Semestern Regelstudienzeit folgt die Diplomprüfung.

Das sind sehr viele Zahlen und Daten. Das kam mir zu Beginn meines Studiums auch sehr unübersichtlich vor, doch man findet entweder in der Fachschaft in Form eines Leitfadens, bei Tutoren oder sogar bei Lehrkräften Hilfe.

Hier einige hilfreiche Links zur Universität Duisburg:

http://www.uni-due.de
http://www.uni-due.de/fsrdiplpaed/

Bewerbung für ein Studium der Erziehungswissenschaft

Für den Studiengang Erziehungswissenschaften müsst ihr euch direkt bei der jeweiligen Uni bewerben. Bei den meisten Unis gibt es dafür ein Online-Verfahren in der Bewerbungszeit. Informationen zu den Bewerbungen und zu den Zulassungsvoraussetzungen stehen auf den Homepages der Unis

Zu beachten ist, dass es nicht die "eine Pädagogik" gibt. Der Studiengang fixiert sich im Hauptstudium auf ganz verschiedene Richtungen, es wird beispielsweise angeboten:
Sozialpädagogik, Sonderpädagogik, Erwachsenenbildung, Pädagogik der frühen Kindheit.

Prüft also genau, was euch überhaupt interessiert und wo dieser Schwerpunkt angeboten wird.

Hier in Duisburg kann man nur Erwachsenenbildung wählen. Dieser gliedert sich erneut in:
  • Qualifikationsmanagment/Organisationsentwicklung
  • Pädag. Informationsmanagment/ Multimediales Lernen
  • Und allgemeine Erwachsenenbildung

Eigene Erfahrungen

Auch wenn Duisburg nun wirklich keine besonders schön anzusehende Stadt ist, so kann man das doch von der Universität nicht behaupten.
Durch den Zusammenschluss mit Essen ist es prinzipiell möglich, auch an diesem Campus zu studieren. Das ist nur eine Frage der Organisation, ich habe zum Beispiel kein Auto und bin somit auf öffentliche Verkehrsmittel angewiesen. Man verliert täglich durch die Fahrerei mehrere Stunden. In Prüfungsphasen ist das einfach nicht machbar.

Die Atmosphäre selbst an der Uni ist sehr schön und "familiär". Man hat auch mal die Möglichkeit, Menschen wieder zu treffen, die man kennt oder schon einmal gesehen hat. Ich habe mich hier nie verloren gefühlt, das kommt an so großen Universitäten wie Köln oder Dortmund schon mal eher vor.
Der große Nachteil ist allerdings, dass man hier nur Erwachsenenbildung studieren kann. Vielen ist das einfach nicht abwechslungsreich genug. Informiert euch also gut, ob ihr das studieren wollt. Für diesen Schwerpunkt ist Duisburg wirklich ausgezeichnet!
Ab kommendem Semester wechselt der ganze Studiengang übrigens nach Essen. Dann spart man sich die Fahrerei, büßt aber dafür die "Keksdosen" (runde Gebäude im M-Bereich) der Universität Duisburg ein.

Zum Grundstudium ist zu sagen: Informiert euch gut und macht euch frühzeitig über eure Prüfungen Gedanken. Falls ihr im Grundstudium Psychologie wählt, dann bemüht euch früh um einen Prüfer. Die, die man nämlich haben will sind "schnell vergriffen".

Diese Strudiengangbeschreibung wurde von Nadine Hielscher verfasst. Sie studiert Erziehungswissenschaften an der Uni Duisburg

Die neuesten Foreneinträge


Die neuesten Studienplatztausch Anzeigen




Die [uni-pur.de]-Umfrage

Ist es schwer, einen Studentenjob zu bekommen?



Die neuesten Studentenjobs

Copyright 2005-2017 [uni-pur.de]

Datenschutz