Navigation:
Du befindest dich hier:
› aktuelle Seite

Spanische Philologie

Allgemeines

Das Studium der spanischen Philologie wird an den Universitäten als Zwei-Fach Bachelor angeboten. Man kann es also als Erstfach oder auch als Zweitfach studieren. Die meisten Unis bieten außerdem die Möglichkeit, Spanisch auch ohne Vorkenntnisse zu studieren. Es wird ein sogenanntes Vorstudienmodul angeboten, das "Propädeutikum", das sich über 2 Semester erstreckt. Hier werden die nötigen Grundkenntnisse der Sprache vermittelt.
  • Die Regelstudienzeit beträgt 6 Semester
  • Bachelorarbeit im letzten Semester
  • Es gibt keine Pflichtpraktika
  • Lateinkenntnisse werden verlangt. (Können aber auch an der Uni nachgeholt werden.)

Aufbau

Wer also keine Vorkenntnisse in der spanischen Sprache nachweisen kann, muss am Vorstudienmodul teilnehmen. Dieses findet zweimal pro Woche (6 SWS) statt.
Am Ende des Semesters ist noch die Teilnahme an der Intensivphase verpflichtend, die sich über 2 Wochen erstreckt und dann mit einer Klausur endet.
Es gibt natürlich auch die Möglichkeit das Vorstudienmodul zu überspringen. Wer also schon Spanischkenntnisse hat, muss zu Beginn des Studiums an einem Einstufungstest teilnehmen.
Durch diesen Test werden die Spanischkenntnisse überprüft und die Studierenden werden anschließend einem entsprechenden Kurs zugeordnet.

Sprachpraxis

Nach dem Propädeutikum folgt das Grundmodul 1. Hier werden 4 Kurse angeboten,
die absolviert werden müssen.
  • Phonetik
  • Grammatik
  • Hörverstehen
  • Leseverstehen
Hier werden die bereits erlangten Kenntnisse erweitert und am Ende des Semesters geprüft.

Anschließend besucht der Studierende das Grundmodul 2. Die Spanischkenntnisse werden durch die Kurse vertieft und perfektioniert. Es müssen folgende Kurse belegt werden:
  • Mündlicher Ausdruck
  • Schriftlicher Ausdruck
Das letzte Modul der Sprachpraxis beschäftigt sich mit der Übersetzung spanischer und deutscher Texte. Außerdem müssen die Studierenden die Grundkenntnisse einer weiteren romanischen Sprache erlernen.
  • Übersetzen ins Spanische
  • Übersetzen ins Deutsche
  • Fremdsprachige Textproduktion
  • Lesesprache
Neben der Sprachpraxis müssen auch Kurse in der Literatur,- Kultur- und in der Sprachwissenschaft besucht werden.

Literaturwissenschaft

Die Literaturwissenschaft umfasst ein Einführungsmodul sowie Grund- und Erweiterungsmodule. Hier werden in der Einführungsveranstaltung literarische Kenntnisse verschiedener romanischer Sprachen vermittelt. In den darauf folgenden Modulen beschäftigen sich die Studierenden mit spanischer und lateinamerikanischer Literatur.

Kulturwissenschaft

In der Kulturwissenschaft werden im Einführungsmodul Vorlesungen über die Kulturen romanischer Länder und Kolonien gehalten. Erst in den Grund- und Erweiterungsmodulen wird die Kultur Spaniens und Lateinamerikas vertieft.

Sprachwissenschaft

Die Sprachwissenschaft beschäftigt sich mit dem Aufbau, der Geschichte und der Entwicklung romanischer Sprachen. Die Studierenden erlernen in einem Einführungsmodul Grundkenntnisse der italienischen, französischen und spanischen Sprachwissenschaft. Anschließend müssen Grund- und Erweiterunsmodule besucht werden, die die Sprachwissenschaft des Spanischen vertiefen.

Fazit

Das Studium der spanischen Philologie ist sehr breit gefächert. Die Studierenden lernen das Spanische bis ins Detail und es wird Wissen vieler romanischer Länder vermittelt. Hierbei erlangt man natürlich im Speziellen Kenntnisse über Spanien und Lateinamerika. Doch durch die Einführungsmodule, die mit den Studenten der französischen und italienischen Philologie gemeinsam besucht werden, lernt man auch andere romanische Länder besser kennen.

Am Ende des Studiums, nachdem die Bachelorarbeit geschrieben wurde, erhält man den Abschluss "Bachelor of Arts". Wer möchte kann anschließend noch 2 weitere Jahre studieren, um den Abschluss "Master of Arts" zu erhalten. Es sollte aber beachtet werden, dass nicht jeder Student angenommen wird. Hierfür ist ein Bachelor Abschluss mit sehr guter Note erforderlich.
Sehr zu empfehlen ist natürlich auch ein Auslandssemester. Viele Unis bieten die Möglichkeit durch das Austauschprogramm Erasmus 1-2 Semester im Ausland zu studieren. Dies ist jedoch nicht verpflichtend.

Bewerbung

Für den Studiengang Spanische Philologie müsst ihr euch direkt bei der jeweiligen Uni bewerben. Bei den meisten Unis gibt es dafür ein Online-Verfahren in der Bewerbungszeit. Informationen zu den Bewerbungen und zu den Zulassungsvoraussetzungen stehen auf den Homepages der Unis.



Dieser Text wurde uns freundlicherweise von Jana Behrmann zur Verfügung gestellt.
Copyright 2005-2017 [uni-pur.de]

Datenschutz