Navigation:
Du befindest dich hier:
› aktuelle Seite

Studieren in Griechenland - die Voraussetzungen und andere Informationen

Was für Voraussetzungen brauche ich, um in Griechenland studieren zu können

In Griechenland ist es etwas komplizierter mit dem Bewerben als in Deutschland, da man zuerst an einer allgemeinen Aufnahmeprüfung über die Zulassung zum Studium teilnehmen muss. Jeder Studiengang in Griechenland unterliegt nämlich der Numerus- Clausus-Regelung. Das heißt neben dem Abitur entscheidet noch die Note der Aufnahmeprüfung, ob man für den entsprechenden Studiengang zugelassen wird oder nicht.
Außerdem braucht man als deutscher Bewerber den Nachweis über gute griechische Sprachkenntnisse, um die Bedingungen für die Universitäts-Zulassung zu erfüllen.
Der Zulassungsantrag (mit Passfoto) wird schließlich persönlich oder durch einen Bevollmächtigten beim Erziehungsministerium, Abteilung für Aufnahmeprüfungen, eingereicht. Dies geschieht meist im August. Außerdem sind mit dem Zulassungsantrag folgende Dinge mit einzureichen: Abiturzeugnis, Bestätigung der Durchschnittsnote des Abiturs (übertragen auf eine Zwanzigerskala), Staatsbürgerschaftsnachweis, Geburtsurkunde des Bewerbers und seinen Eltern sowie die Erklärung des Bewerbers, dass er keinen griechischen Hochschulabschluss besitzt.
Wenn man diese bürokratischen Dinge endlich erledigt hat und eine Zulassung zum Studium bekommen hat, kann man sich (während einer bestimmten Frist) schließlich an der gewünschten Hochschule
einschreiben. Ebenfalls ist ein Gesundheitszeugnis, ausgestellt von einem griechischen Gesundheitszentrum, einzureichen.

Studienmöglichkeiten in Griechenland

Wie in mittlerweile fast allen europäischen Ländern gilt auch in Griechenland das Kreditpunktesystem. Das bedeutet, man erwirbt den Bachelor und Master, wenn eine bestimmte Anzahl der Kreditpunkte erreicht ist (Beim Bachelor 180 Kreditpunkte, beim Master 90 bis 120). Pro Semester müssen durchschnittlich 30 Kreditpunkte erworben werden. Die einzelnen Vorlesungen und Kurse werden je nach Schwierigkeitsgrad und zeitlichem Umfang mit Kreditpunkten bewertet. Schon während des Studiums, meist am Ende des laufenden Semesters, finden mehrere Prüfungen statt. Somit wird es keine große Zwischen- oder Schlussprüfung mehr geben.
Neben den Bachelor- und Master-Studiengängen gibt es auch noch Studiengänge des traditionellen griechischen Studiensystems. Dieses war ursprünglich in zwei Gruppen unterteilt, in denen man einerseits den akademischen Abschluss Ptichoúchos (alle vierjährigen Studiengänge sowie Medizin und Veterinärmedizin) und andererseits den akademischen Grad des Diplomatoúchos (Ingenieur- und Agrarwissenschaften sowie Architektur) erreichen konnte. Die meisten Studiengänge des alten Systems haben eine Mindestdauer von vier Jahren, werden jedoch nicht selten von Studenten um ein bis zwei Jahre überschritten. Das Medizinstudium ist offiziell für zwölf Semester angelegt, das Studium der Ingenieur- Agrarwissenschaften sowie Zahn- und Veterinärmedizin dauert zehn Semester.
In diesen Studiengängen entscheiden die Hochschullehrer eigenverantwortlich wann und wie viele schriftliche oder mündliche Prüfungen abgelegt werden. Im Lehrangebot überwiegen die Vorlesungen, weshalb eher selten Seminararbeiten verfasst werden. Eine größere Bedeutung erhalten somit die schriftlichen Prüfungen.
Da die Lehrveranstaltungen fast ausschließlich auf Griechisch gehalten werden, ist es notwendig sehr gute mündliche als auch schriftliche Sprachkenntnisse zu haben.

Annerkennung der Studienleistungen

Seit Einführung der Bachelor- und Master- Studiengänge, ist die Anrechnung im Ausland erbrachter Studienleistungen dank des European Credit Transfer System (ECTS) vereinfacht worden. Ziel der neuen Studiengänge ist unter anderem eine bessere Durchschaubarkeit der Studieninhalte. Durch mehr oder weniger einheitlich gestaltete Studien- und Prüfungsordnungen soll es den Studenten vereinfacht werden, auch innerhalb von Europa die Universität zu wechseln.
Somit ist es theoretisch kein Problem, die in Griechenland erbrachten Studienleistungen (innerhalb eines Bachelor-Studiengangs) in Deutschland anerkennen zu lassen. Bei den alten Studiengängen, wie etwa dem Diplom oder Magister, ist es etwas komplizierter mit der Anerkennung der in Griechenland erbrachten Studienleistungen. In solchen Fällen wendet man sich am besten an diejenige Universität in Deutschland, an der man weiter studieren möchte. Auf fast jeder Homepage einer Universität findet man heutzutage einen Link zum Studentenwerk oder ähnlichen Studentenvertretungen, die einen in persönlichen und akademischen Fragen beraten.
Man sollte allerdings frühzeitig damit anfangen, den lang andauernden bürokratischen Weg der Anerkennung der Studienleistungen zu gehen, um rechtzeitig zum Semesterbeginn alles Erforderliche abgeklärt zu haben - denn meistens nimmt es mehr Zeit in Anspruch als man denkt!

Was kostet mich der Spaß?

Das Studium in Griechenland ist für griechische Studenten kostenlos. Ausländische Studenten aus Ländern, in denen griechische Studenten keine Studiengebühren zahlen, werden auch in Griechenland aus Gleichstellungsgründen nicht zur Kasse gebeten. Diese Regel gilt auch für Stipendiaten. Da in Deutschland mehr und mehr Universitäten Studiengebühren verlangen, wird auch für deutsche Studenten das ehemals "kostenlose" griechische Studium kostenpflichtig.
Die Lebensunterhaltungskosten sind in Griechenland ziemlich gering. So zahlt man beispielsweise für ein Zimmer im Studentenwohnheim zwischen 60 und 120 € monatlich. Oft schließt ein Platz im Wohnheim sogar drei Mahlzeiten am Tag mit ein. Für Unterkunft und Verpflegung bezahlen ausländische Studierende 10 € pro Tag, sofern sie keine Teilnehmer an einem EU-Austauschprogramm sind. In diesem Fall zahlen sie nur 3 € pro Tag. In größeren Universitätsstädten, wie etwa in Athen oder Thessaloniki, können die Mieten natürlich etwas höher liegen. Vor allem, wenn man auf dem freien Wohnungsmarkt eine Wohnung sucht, sollte man etwas mehr Geld einplanen.
Bei einer bescheidenen Lebensweise kann man mit monatlichen Ausgaben von ca. 350-400 € rechnen.

Wo bekomme ich mehr Informationen?

Zentrale Hochschulstelle für die Anerkennung ausländischer Studientitel, Zeugnisse und Diplome

http://www.hri.org/info/help/dikatsa.html
http://www.dikatsa.gr (nur in griechischer Sprache)
http://www.griechische-botschaft.de/erziehung/studium.htm

Die neuesten Foreneinträge


Die neuesten Studienplatztausch Anzeigen




Die [uni-pur.de]-Umfrage

Ist es schwer, einen Studentenjob zu bekommen?



Die neuesten Studentenjobs

Copyright 2005-2017 [uni-pur.de]

Datenschutz