Navigation:
Du befindest dich hier:
› aktuelle Seite

studieren in Schweden

Was für Voraussetzungen brauche ich um in Schweden studieren zu können?

Grundsätzliche Voraussetzung für ein Studium in Schweden ist die allgemeine Hochschulreife. In Einzelfällen studieren in Schweden wird auch die Fachhochschulreife akzeptiert. Die Hochschule prüft die Qualifikation des Bewerbers und entscheidet individuell über die Zulassung.

Für detailierte Informationen über Zulassung und Zulassungsverfahren muss man sich also direkt an die gewünschte Hochschule wenden.

Für ein Vollstudium sind Sprachkenntnisse erforderlich, die durch den Sprachtest "TISUS" (Test in Swedish for University Studies) nachgewiesen werden müssen. Bei einem Auslandssemester ist dieser Test nicht notwendig, und mit sehr guten Englisch Kenntnissen kommt man gut weiter (Formulare etc. sind auf Englisch).

Wenn man in Schweden länger als 3 Monate studieren möchte, braucht man folgende Voraussetzungen:

EU-Bürger müssen die Aufenthaltserlaubnis nach der Einreise direkt beim Schwedischen Migrationsamt beantragen. Der Antrag kann online gestellt werden.

Nicht-EU-Bürger müssen die Aufenthaltserlaubnis unbedingt vor der Einreise bei der Schwedischen Botschaft in Berlin oder dem Schwedischen General- konsulat in Hamburg beantragen.
Auch dieser Antrag kann online gestellt werden.

Für eine Aufenthaltsgenehmigung benötigt man:
  • einen Nachweis über einen Studienplatz in Schweden
  • Nachweis über ausreichende eigene finanzielle Versorgung während der gesamten geplanten Studienzeit in Schweden: z.B. durch einen Nach- weis über eigene Bankguthaben oder der jeweiligen (privaten) "Sponsoren", Bürgschafts- schreiben eines "Sponsors" oden den Nachweis über ein Stipendium des Heimatlandes.
  • Es muss nachgewiesen werden, dass dem Studenten monatlich 6.300 SEK in einem Zeit- raum von mindestens 10 Monaten pro Jahr zur Verfügung stehen. Dieser Betrag entspricht ungefähr den Studienförderungsmitteln in Schweden. Deutsche können für ein Teilstudium (also kein Vollstudium!) im Ausland Bafög beantragen.
Was für Studienmöglichkeiten habe ich in Schweden?

Für alle Kurse und Studienprogramme bestehen Zulassungsbeschränkungen, weil die Anzahl der Studienplätze in der Regel geringer ist als die Anzahl der Studienbewerber. Deshalb ist immer mit einem Auswahlverfahren zu rechnen. An schwedischen Hochschulen gibt es zwei Studienformen, die zu einem Examen führen. Entweder durchläuft man ein Programm, dessen Studienplan von der Hochschule festgelegt wird, oder man stellt selbst einzelne Kurse zusammen (ähnlich Diplom und Magisterstudiengängen an deutschen Unis).
Ansonsten kann man so ziemlich alles in Schweden studieren was man an allen europäischen Universitäten studieren kann. Allerdings erfordern Berufe wie z. B. Erzieher/in oder Physiotherapeut nicht wie in Deutschland eine Berufsausbildung sondern ein Studium.

Ich habe in Schweden angefangen zu studieren, möchte aber anders als geplant doch in Deutschland weiter studieren - werden mir meine Leistungen dann anerkannt?

Es gibt keine einheitliche Regelung, was die Anerkennung von im Ausland erbrachten Studien- und Prüfungsleistungen anbelangt. Deswegen ist es wichtig, diese Fragen vor Beginn des Auslangsstudiums zu klären.

Welche Abschlüsse kann ich in Schweden machen?

Der Umfang eines Kurses (Kurser) oder Studienprogramms wird in Punkten ausgedrückt. Ein Studienjahr entspricht in der Regel 40 Punkten. Die Punktzahl reicht von 80 bis 220, was einer Studiendauer von zwei bis fünfeinhalb Jahren entspricht. Die akademischen Grade sind also abhängig von der erreichten Punktzahl.
  • Högskoleexamen: Für dieses Universitätsdiplom sind mindestens 80 Punkte erforderlich.
  • Kandidatexamen: Dieser akademische Grad ist mit dem englischen Bachelor vergleichbar; für ihn sind mindestens 120 Punkte erforderlich.
  • Magisterexamen: Hierfür sind mindestens 160 Punkte erforderlich. Entspricht einem deutschen Magister oder Diplom.
  • Yrkesexamina: Für Berufe, deren Ausübung eine Approbation oder eine andere Legitimation voraussetzen, gibt es vorgeschriebene Studiengänge und Examina, die an allen Hochschulen des Landes identisch sind. Studiengänge, die zu solchen Berufsexamina (yrkesexamina) führen, sind z.B. Medizin, Pharmazie und Jura. Auch hier sind Mindestpunkte zu erreichen.
  • Licenciatexamen: Mindestens 80 Punkte und ein akademisches Essay (40 Punkte) sind für diesen Abschluss notwendig.
  • Doktorsexamen: Ein Promotionsstudium dauert normalerweise vier Jahre. Es beinhaltet neben dem Besuch von Seminaren das Verfassen einer schriftlichen Doktorarbeit, die öffentlich verteidigt werden muss. Man kann mit dem Studium beginnen, wenn mindestens 120 Punkte erreicht sind. Für den Erwerb des Doktortitels sind 160 Punkte erforderlich und eine Dissertation von 80 Punkten.
Was kostet mich der Spaß?

Das Hochschulstudium ist in Schweden gebührenfrei. Pflicht ist jedoch die Mitgliedschaft in der Studentengewerkschaft, die für eine kleine Mitgliedsgebühr von 150 SEK bis 400 SEK (rund 16 EUR bis 43 EUR) zahlreiche Vergünstigungen und Versicherungsschutz bietet.

Wo bekomme ich weitere Infos?

www.daad.de Bildungsprogramme im Hochschulbereich
Schwedische Botschaft
Svenska Institut

(/ko)
Copyright 2005-2017 [uni-pur.de]

Datenschutz