Navigation:
Du befindest dich hier:
› aktuelle Seite

Studieren in Bochum

Allgemeines

Bochum ist das Herz und die Seele des tiefen Westens und der Metropole Ruhr. Diese lebendige und stets wachsende Stadt hat weit mehr zu bieten als man denkt. Wie Herbert Grönemeyer auch schon in den ersten Zeilen seines Liedes Bochum zärtlich anhaucht: „Tief im Westen,wo die Sonne verstaubt.Ist es besser,viel besser, als man glaubt!“ Eine klare Liebeserklärung an seiner Heimatstadt Bochum. Auch die Universität, versteckt unter grauem Beton, ist doch soviel mehr und soviel Bunter als man zunächst annimmt.

Um ein paar Zahlen zu nennen:Die Stadt Bochum bildet mit knapp 380.00 Einwohnern das Zentrum des Ruhrgebietes. Des weiteren ist die Ruhr-Universität Bochum mit ihren 30.000 Studenten eine der größten Universitäten Deutschlands. Neben Studenten aus ganz Deutschland sind auch schlaue Köpfe aus aller Welt vertreten.
Somit bietet das Campus-leben an der RUB (Ruhr-Universität-Bochum) Multikulturelles zusammentreffen und viele Austausch Möglichkeiten. Ein weiterer Grund,warum das Campus-leben gerade an der RUB etwas besonderes oder auch etwas praktisches ist, liegt einfach an der Lage. Das Campusgelände ist nämlich nicht verstreut.Alle Fakultäten und Räumlichkeiten befinden sich auf einem Platz und treffen in der Mitte auf den Audimax (Auditorium Maximum). Deshalb wird sie auch als die Campus-Uni schlechthin bezeichnet. Alles ist schnell erreichbar und liegt nah beieinander, so können es sich die Geisteswissenschaftler
auch mal mit den Medizinern gemütlich machen oder die Biologen mit ein paar Ingenieuren eine Mensapause einlegen.

Was kann ich in Bochum machen?

Kultur

Kultur in Bochum? Da sollte kein Fragezeichen dahinter stehen sondern ein großes Ausrufezeichen! Durch ihre vielen Kulturellen Angebote;Theatern, Museen, Konzerthallen wie u.a der Jahrhunderthalle, riesigen Events wie etwa BochumTotal zeichnete sich die Metropole Ruhr 2010 zur Kulturhauptstadt 2010 aus.

Das Bochumer Schauspiellaus ist berühmt durch diverse unvergessliche Aufführungen und noch 40 andere Theaterbühnen in Bochum geben Möglichkeit sich im Glanz des Theaters zu verlieren. Auch die RUB beteiligt sich an der kulturellen Abendgestaltung. Die Bochumer Symphonie spielt nämlich auch an der Universität sowie an den unterschiedlichsten Orten in ganz Bochum. Des weiteren rühmt sich Bochum stolz mit dem Bochumer Bergbaumuseum, dem Museum Bochum, dem einzigartigem Planetarium und zauberhaften Galerien. Diese Angebote sollte man sich nicht entgehen lassen. Eine andere Art von Kultur,nämlich der “Shoppingkultur“ kann man im Ruhrpark nachgehen.

Cafés und Bars

Wenn man einen Ort in Bochum sucht, wo man den Uni Alltag schön abklingen lassen kann, ist man im Bermuda3Eck definitiv an der richtigen Adresse. Das Bermuda3Eck ist nicht nur die größte Kneipenmeile des Ruhrgebietes, es ist auch mit über 75 Kneipen, Bars und Restaurants das Zentrum des Bochumer Nachtlebens. Auch für die Leute die es lieber etwas ruhiger angehen und für die “Genießer“ unter den Studenten ist es ein guter Ort um zu entspannen und alles aufzunehmen was so um einen herum passiert.

Sport

Im Bereich Uni Sport hat die RUB einiges vorzuweisen. Besonders gut kommt jedoch das Uni-Bad mit Schwimm-, Tauch-, Aquafitness und Unterwasserrugby-Kursen an. Das sportliche Angebot umfasst so ziemlich alles was sich das Sportler Herz wünschen kann. Neben Ballsport und Spielen gibt es Fitnessangebote, Angebote zur Förderung von Gesundheit und Entspannung (sowie Pilates,diverse Arten von Yoga und Wirbelsäulengymnastik), Individualsportarten (wie Billard,Trampolin turnen,Turnen und den Lauftreff), mehrere Kampfsportarten- und Künste, Tanzsport und Wassersport. Ganz beliebt bei den Studenten ist auch der Uni-Run,der jedes Jahr beim Sommerfest stattfindet. Wenn man eher auf „outdoor“ Sport in der Stadt steht, kann man im Bochumer Stadtpark und entlang der Ruhr joggen, Inlineskaten, Rad fahren oder einfach nur die sonnigen Tage genießen. Auch hier können Wassersportler und Liebhaber des H²O am Kemnader See zu ihrer Topform finden beim Segeln,Surfen oder etwa Rudern.

Wohnungen und WG's in Bochum

Natürlich ist das Preiswerteste wohnen nun mal bei den Eltern, aber gerade das passt so vielen Studenten nicht in den Kram. Studienzeit als die Zeit des Aufbruchs.Raus aus dem Heimischen 4-Wänden, rein ins Abenteuer der Wohnlandschaften und WG's. Doch bevor man sich in den Städten über diese Dinge informiert ist es gar nicht mal so schlecht sich bei der Uni über Wohnheimplätze schlau zu machen. Das Akademische Förderungswerk Bochum (AKaFö), das Studentenwerk, bietet so ca. 4.480 Wohnheimplätze in 19 Wohnheimen. Die Wohnheimzimmer des AkaFö kosten ab ca. 150,- EUR pro Monat für ein relativ kleines Zimmer, bei den privaten Trägern ab ca. 160,- EUR. Ansonsten gibt es immer wieder Studenten,die sei es nach einem abgeschlossenen Studium oder um die restliche Welt kennenzulernen, ihre Wohnungen preiswert(dazu provisionsfrei) weitervermieten wollen. So kann man auch 30,34 m²,ca.1-2 Zimmer, in modernisierten Altbau Wohnungen für ca. 170 € (Kalt) kriegen. Wohnungsangebote sind nicht nur im Internet zu finden, sondern auch an mehreren schwarzen Brettern in der Uni verteilt. Mit ein bisschen stöbern und netten Anrufen kommt man da auch weiter.

Die Ruhr-Universität Bochum

Die RUB ist eine der vorzeige Universitäten im Ruhrgebiet, was auch an den führenden Leistungen in Forschung und Lehre liegt. An der RUB wird das Motto “Gemeinsames Lernen und Forschen“ groß geschrieben und auch viel durch Studenten die als Tutoren den Erstsemestlern eine nötige Stütze bieten. Die Uni ist gut zu erreichen, wenn nicht mit dem Auto (die Parkplätze sind alles andere als ausreichend,also da früh genug dran sein), dann mit der Bahn oder dem Bus vom Hauptbahnhof aus führen fast alle Wege zur RUB. Die U35 (Richtung Bochum Hustadt) fährt vom Hauptbahnhof aus an Werktagen im 5-Minuten-Takt zur Uni und es dauert nur 10 Minuten. Hier kann es allerdings Morgens um 10 und Mittags um 16 Uhr sehr voll werden! An der Uni angekommen kann man denn WLAN Anschluss benutzen, der es einem ermöglicht 24 Stunden online zu sein. Falls es in dieser Hinsicht Probleme gibt ist das hilfsbereite Rechenzentrum der RUB die Adresse an die man sich wenden sollte. Hierbei,wie bei fast allen Sachen, auf Öffnungszeiten achten! Die Mensa ist neben dem Audimax und sollte nicht gemieden werde, da es eine richtig gute Auswahl zu fairen Preisen gibt. Gegenüber der Universität ist der Campus-Center, der u.a mit der Büchhandlung „Schaten“ zu einem wichtigen Anlaufpunkt der Studenten geworden ist. Apropos Bücher: Die zentrale Bibliothek der Universität befindet sich direkt hinter der Studentenverwaltung, nachdem man die Brücke überquert hat. In diesem Gebäude des puren Wissens gibt es viele Computer und Tische an denen man es sich beim stöbern in den vielen Büchern gemütlich machen kann. Außerdem ist in dem Bibliotheksgebäude auch das von Studenten sehr verehrte „Café Edwards“, welches wieder Kraft für den Tag gibt.

Hier noch ein paar Fakten zur Universität

  • Die RUB besticht mit vielen kulturellen Angeboten und Veranstaltungen die aus dem Lehrplan hinaus gehen. Informieren sollte man sich über das Musische Zentrum,die die Entwicklung von Kunst,Musik, Tanz und Schauspiel an der Uni fördern
  • Im großen Saal des Audimaxes, wo max. 1.800 Besucher Platz haben,finden über das ganze Jahr hinweg Veranstaltungen,Konzerte und Ausstellungen statt. Außerdem ist dort jedes Jahr die Akademische Jahresfeier
  • Wenn man ein bisschen Abstand zu dem grauen Steinen der Universität haben möchte gibt es den Botanischen-und Chinesischen Garten zu entdecken, der direkt an der Uni liegt
  • Auch das RUB TV kann Aufmerksamkeit auf sich lenken sowie der Studienkreis FILM der die große Leinwand zur Uni bringt
  • das AkaFö oder die Zentrale Studienberatung (ZSB),unbedingt bei Informationen rund ums BaFög oder Studium aufsuchen
  • Im Sommer ist das Strand-Café vor der Fakultät der Geisteswissenschaftler ein muss! Anstatt vor lauter Uni-Stress den Kopf in den Sand zu stecken, einfach hier „abhängen“ und bei leckeren Fruchtcocktails mit neuen Leuten reden

Mobilität

Mit dem NRW-Ticket kann man eigentlich das ganze VRR-Gebiet erkunden und sich schöne Tage in den Nachbarstädten Essen,Dortmund oder Düsseldorf machen.
Alles ist super gut mit der Regionalbahn erreichbar einer der Vorteile wenn man im Herzen des Ruhrgebietes studiert!

Fazit

Wie man sieht ist die RUB eine der Facetten reichsten Universitäten im Ruhrgebietes und ein abwechslungsreicher Ort um zu studieren und zu leben. Wer also Lust hat auf dieses Abenteuer in eine Stadt mit kulturellen Angeboten die nicht Bunter sein könnten, oder einer Stadt mit einem lebendigen Nachtleben in dem Café-und Barviertel, sollte sich direkt einschreiben und loslegen. Aber auch wenn man eine Zeit lang Bochum nicht mehr sehen will sind die anderen Städte am schönen Rhein sehr schnell zu erreichen. Das Ruhrgebiet bietet so einiges.

(Stand 11/2011)
Copyright 2005-2017 [uni-pur.de]

Datenschutz