Navigation:
Du befindest dich hier:
› aktuelle Seite

In Erfurt studieren

Allgemeines - Studieren an der Universität Erfurt

Um 1393 gegründet, kann sich die Universität Erfurt zu den ältesten Universitätsstädten Deutschlands zählen. 1816 wurde sie geschlossen, und 1994 wieder neu gegründet.
Mit ungefähr 4000 Studenten gehört sie eher zu den kleineren Unis, die familiären Charakter besitzen. Das zeigt sich auch bei der Betreuung der Studenten. Alle Dozenten sind gut zu erreichen und die Wartezeiten für eine Sprechstunde sind kurz. An insgesamt vier Fakultäten (Erziehungswissenschaftliche, Staatswissenschaftliche, Philosophische und katholisch- theologische Fakultät), die übrigens alle auf dem Campus sind, werden 30 Studiengänge angeboten, die allesamt über einen sehr guten Ruf verfügen. Vor allem die Kommunikationswissenschaften erhielten beim letzten Hochschulranking der Wochenzeitung "Die Zeit" Bestnoten.

Obligatorisch ist das Studium Fundamentale, in dem methodisch- theoretisches Grundlagenwissen vermittelt, aber auch künstlerische Fähigkeiten geschult werden können. Außerdem erhielt die Uni 2005 das Zertifikat "Familiengerechte Hochschule", da sie z.B. über eine Kindertagesstätte direkt auf dem Campus verfügt und über besondere Teilzeitangebote für Studierende mit Kind.

Was kann man in Erfurt unternehmen?

Kultur

Die Domstufenfestspiele bilden einen besonderen kulturellen Höhepunkt in der Landeshauptstadt. Jedes Jahr im Sommer dient die wunderschöne Kulisse
des Doms als Bühne für Stücke wie "Martin Luther" und "Jesus Christ Superstar".
In der Adventszeit strömen dann tausende Besucher zum typischen Erfurter Weihnachtsmarkt, der vom Domplatz bis zum Anger sämtliche Weihnachtswünsche erfüllt. Auch für die Kleinen wird seit genau 50 Jahren ein Märchenwald aufgebaut, der Kinderherzen höher schlagen lässt!

Sport

Sportkurse, die an der Uni angeboten werden, sind zum einen sehr günstig für Studierende, aber auch für "Nicht- Studenten" und außerdem gibt es so vielfältige Angebote, dass wirklich für jeden etwas dabei ist.
Das fängt an bei ganz konventionellen Sportarten wie Leichtathletik und Gruppensport über Fitness ( z.B. Aroha) und Kampfsport bis hin zum Gesundheitssport, wie Yoga oder Rückengymnastik.
Im Zeichen der kinderfreundlichen Uni reiht sich sogar das Mutter- Kind- Turnen in die zahlreichen Angebote mit ein.
Nicht zuletzt lädt Erfurt und Umgebung sommers wie winters zum Baden ein.

Freizeit

Hierbei fallen dem Erfurter Studenten sofort das Unikum ein und die Engelsburg.
Das Unikum ist direkt auf dem Campus vorzufinden und bietet Filmabende und verschiedenste Parties und Konzerte an.
Der Engelsburg e.V. bietet v.a. ausländische Filmvorführungen, Konzerte und Workshops (Autogenes Training, Bewerbungen schreiben) und Beratungen für Studenten an.
In Erfurt findet jeder einen Ort, an dem man sich wohlfühlen kann, sei es der Irish Pub oder eins der vielen Cafés rund um den Domplatz.

Wohnen

Freie Plätze in den Wohnheimen sind rar, trotzdem muss sich keiner Sorgen machen, nicht rechtzeitig zum Studienbeginn eine Unterkunft zu bekommen. Es gibt gute Möglichkeiten, nah an der Uni zu wohnen ohne deshalb tief in die ohnehin schon leere Studenentasche greifen zu müssen.
Vorsichtshalber kann man sich auch zu einem Treffen der Kommunalen Wohnungsgesellschaft anmelden, die die Neuankömmlinge zusammenführt. So kann man erste Kontakte knüpfen und sehen, ob die Sympathie so groß ist, das man sich zu einer WG zusammenfindet.
Falls man dann doch nicht im engeren Umkreis der Uni die perfekte Wohnung gefunden hat, ist das auch kein Problem, denn in Erfurt kann man in kurzer Zeit sehr viel zu Fuß erreichen. Und wenn einen die Füße nicht mehr tragen wollen, gibt es gute Anbindungen an Bus und Straßenbahn.

Mobilität

Erfurt besitzt Kleinstadtflair, was sehr von Vorteil. Denn die ganze Stadt ist sehr übersichtlich und verfügt über eines der besten Nahverkehrsnetze in ganz Deutschland. Da die Straßenbahnlinien auch alle von einem gemeinsamen Knotenpunkt (dem Anger) ausgehen, findet man sich schnell zurecht. Ab 2009 wird voraussichtlich auch das Streckennetz der Bahn erweitert, das im Semesterbeitrag enthalten ist. Somit können alle Studierende in ganz Thüringen kostenlos Bahn fahren!

Fazit

Wer aus einer Kleinstadt kommt und sich auch nicht an das Chaos eines Ballungszentrums gewöhnen möchte, für den ist Erfurt ideal. Die Stadt ist überschaubar und nach kurzer Zeit hat man sich eingewöhnt.
Die gute Betreuung von den Dozenten spricht für sich; auch Studienanfänger, die eher die familiäre Atmosphäre suchen und sich nicht fühlen möchten wie eine "Nummer im System", werden sich wohlfühlen an der Uni Erfurt.
Außerdem haben hier auch Studierende mit Kind die Chance, Studium und Familie unter einen Hut zu bekommen mit intensiver Beratung und Hilfestellungen.

Dieser Text wurde uns freundlicherweise von Katy Münch zur Verfügung gestellt.
Copyright 2005-2017 [uni-pur.de]

Datenschutz